„Wir müssen mehr tun im Wettbewerb der Städte um Investor*innen, Einwohner*innen und Einrichtungen!“ Ute Bartel, Vorsitzende der SPD-Fraktion, ist entschlossen: „Wir haben mit den Ergebnissen des Stadtmarken-Prozesses eine sehr gute Grundlage. Daraus müssen wir jetzt auf Dauer angelegte „Bewegung“ machen.“

Die SPD-Fraktion beantragt deshalb in der nächsten Sitzung der Bürgerschaft, in den Haushalt 2020 einen Betrag von 250.000 € für den Ausbau des Stadtmarketings einzustellen. Damit soll die Stelle eines/r hauptamtlichen Stadtmanager*in nebst Sekretariat und Budget für gezielte Aktivitäten geschaffen werden.

Wie schon im bisherigen Stadtmarken-Prozess soll es dabei eine fortlaufende intensive Beteiligung der interessierten Öffentlichkeit geben. Ute Bartel ist sich sicher: „Damit schaffen wir eine stärkere Identifikation der Stralsunder*innen mit den Ergebnissen und am Ende ein intensiveres Zusammengehen der Bevölkerung – hoffentlich ein kleines Gegenmittel gegen das zunehmende Auseinanderfallen unserer Gesellschaft!“


zurück zur Übersicht