In der Sitzung der Bürgerschaft der Hansestadt Stralsund am 10. März 2022, auf der auch der Haushalt der Stadt beschlossen werden soll, werden wir vier Anfragen sowie einen Antrag stellen. 

Vor einiger Zeit beantragten wir, dass geprüft wird, ob mit Fördermitteln ein City-Manager/eine City-Managerin angestellt werden kann. Nun werden wir nachfragen, wie der Stand der Prüfung ist – sollte eine Förderung nicht möglich sein, fragen wir ebenfalls, ob die Stadt andere Finanzierungsmöglichkeiten sieht. 

Anlass für unsere zweite Anfrage sind die Stürme der jüngsten Vergangenheit („Nadia“, „Zeynep“ etc.). Die Lokschuppen als brachliegendes Gelände sind nicht sonderlich sturmgeschützt und zunehmend vom Verfall bedroht, weshalb wir nachfragen, ob Schäden am Areal durch die Stürme entstanden sind, ob Finanzmittel zur Notsicherung der Lokschuppen vorgesehen sind und ob die Verwaltung Maßnahmen plant, um künftige (Sturm-)Schäden vorzubeugen. 

In der dritten Anfrage werden wir uns erneut mit den Videoaufzeichnungen der Bürgerschaftssitzungen auseinandersetzen. Da die Aufzeichnungen vergangener Sitzungen nichtmehr online abrufbar sind, fragen wir nach, warum dem so ist. Darüber hinaus erfragen wir, ob es vorgesehen ist, Videos vergangener Sitzungen weiterhin zu entfernen und nicht wieder hochzuladen. 

In unserer letzten Anfrage erkundigen wir uns nach dem Stand eines Kinderhospizes für Stralsund und die Region. Konkret wird gefragt, wie der Stand ist, wie die Verwaltung diesen beurteilt und welche Maßnahmen geplant sind, um die Errichtung eines Kinderhospizes voranzubringen. 

Einen Antrag werden wir zum Haushalt stellen. Das Projekt „StralDigital“ setzt sich für die digitale Sichtbarkeit und diesbezügliche Beratung vom stationären Handel in Stralsund ein, um eine Konkurrenzfähigkeit mit dem zunehmenden Online-Handel zu gewährleisten. Derzeit ist das Projekt über Fördermittel finanziert, für die jedoch ein finanzieller Eigenanteil notwendig ist, weshalb wir beantragen, den Eigenanteil von 23.000 EUR in den Haushalt einzustellen, um eine weitere Förderung zu erwirken. 

Die Anträge und Anfragen können auf unserer Website gelesen werden. 


zurück zur Übersicht