Als einen historischen Moment bezeichnete SPD-Stadtvorsitzender Niklas Rickmann das Zusammengehen der Linken und der SPD-Bürgerschaftsmitglieder. 

Die Bürgerschaftsmitglieder Ute Bartel, Bernd Buxbaum, Dr. Heike Carstensen, Olga Fot, Andrea Kühl, Sebastian Lange, Mathias Miseler, Marc Quintana Schmidt und Maria Quintana Schmidt haben sich, auf der Grundlage einer durch die Stadtverbände der Linken und der SPD erarbeiteten Vereinbarung, zu einer gemeinsamen Fraktion „DIE LINKE./SPD" zusammengeschlossen. Damit ist die neue Fraktion mit neun Mitgliedern zweitstärkste Kraft in der Stralsunder Bürgerschaft. Als Fraktionsvorsitzende wurde Andrea Kühl bestätigt, Ute Bartel wurde als eine der stellv. Vorsitzenden gewählt. 

Wesentlich zum Gelingen des Zusammenschlusses trug bei, dass viel Vertrauen zwischen den maßgeblich Beteiligten existiert und dass tragfähige Modalitäten zum sachlichen Umgang, 

auch bei unterschiedlichen politischen Auffassungen, vereinbart wurden. 

„Wir haben zügig zueinander gefunden. Man kennt sich untereinander. Das hat die Verhandlungen wesentlich einfacher gestaltet. Am Ende der Gespräche können wir sagen, wir haben etwas Gutes verhandelt, was uns die Parteitage unserer beiden Stadtverbände mehrheitlich bestätigt haben. Am Ende steht als Ergebnis ein klares Ja zu der Vereinbarung", so Niklas Rickmann. 

„Mit der neuen gemeinsamen Fraktion sind wir personell gut aufgestellt. Unser größeres Gewicht in Bürgerschaft sehen wir als Chance in der noch verbleibenden Zeit bis zur Kommunalwahl 2024 unsere kommunalpolitischen Ziele umzusetzen. Ich wünsche mir, dass wir dann sagen können, es war eine schöne und erfolgreiche Zeit, die eine Neuauflage nicht ausschließt", so Andrea Kühl Fraktionsvorsitzende. 


zurück zur Übersicht