Datum: 06.08.2020
Einreicher: SPD-Fraktion
Federführung: SPD-Fraktion
Vorlage: 0131/2020


Beschlussvorschlag:

Die Bürgerschaft der Hansestadt Stralsund beschließt:

Der Oberbürgermeister der Hansestadt Stralsund wird beauftragt, die Verordnungen und Satzungen des Ortsrechts dahingehend zu aktualisieren, dass die in den Satzungen/Verordnungen genutzte Währung der Euro, nicht die D-Mark, ist.


Begründung:

In einigen Satzungen und Verordnungen (bspw. Grünanlagensatzung oder Stadtverordnung über die Ausweisung des Denkmalbereiches “Altstadt Stralsund”) ist immer noch die D-Mark die verwendete Währung. 18 Jahre nach der Währungsreform sollten Stadtsatzungen solche groben Fehler nicht mehr aufweisen.


zurück zur Übersicht