Datum: 09.04.2021
Einreicher: SPD-FraktionMathias Miseler
Federführung: SPD-Fraktion
Vorlage: 0039/2021


Anfrage:

1. Wie viele (Flusskreuzfahrt-)Schiffe können im Hafen mit Landstrom versorgt werden?
2. Wie schätzt die Verwaltung den künftigen Bedarf der Versorgung mit Landstrom ein?
3. Welche Maßnahmen werden in Betracht gezogen, um die Versorgung von Schiffen mit ausreichend Landstrom zu garantieren und zu verbessern?


Begründung:

Öffentliches Interesse.


Antwort:

Sehr geehrter Herr Präsident, sehr geehrte Mitglieder der Bürgerschaft, sehr geehr-ter Herr Miseler, 

zu 1.) Derzeit können im Kommunalhafen 16 Schiffe mit einem Strombedarf von bis zu 63 A gleichzeitig versorgt werden. Das bedeutet, dass damit u.a. die Fähr-, Fahr-gast- und Traditionssegelschifffahrt abgedeckt ist. Die Versorgung der Flusskreuz-fahrtschiffe ist aufgrund ihres hohen Leistungsbedarfes aktuell nicht zu realisieren. Weiterhin ist es durch die bestehende Infrastruktur möglich alle etwa 400 Sportboote, sowohl in den städtischen Kanälen als auch in den verpachteten Bereichen, mit Land-strom zu versorgen. 

zu 2.) Aus Sicht der Verwaltung steigt die Akzeptanz und damit auch der Bedarf an einer Landstromversorgung, insbesondere bei Flusskreuzfahrtschiffen. Dies haben Abfragen durch das Hafenamt bei den Kreuzfahrtreedereien ergeben. 

zu 3.) Im Rahmen der Umgestaltung der Nördlichen Hafeninsel wird die Medienver-sorgung an allen Liegeplätzen in mehreren Bauabschnitten erneuert. Dies schließt die Stromversorgung von Schiffen mit ein. Somit wird es künftig Landstromanschlüsse für Flusskreuzfahrtschiffe an der Ballastkiste und an der Steinernen Fischbrücke geben. 

gez. Meinke


zurück zur Übersicht