Datum: 16.02.2021
Einreicher: SPD-FraktionUte Bartel
Federführung: SPD-Fraktion
Vorlage: 0021/2021


Anfrage:

Wie ist der Stand der Überlegungen zur Nutzung des Kampischen Hofes?


Begründung:

Öffentliches Interesse.


Antwort:

Sehr geehrtes Präsidium, sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Frau Bartel, 

der Kampische Hof unterliegt als Einzeldenkmal (Pos.Nr. 573 der Denkmalliste der Hansestadt Stralsund) aufgrund seiner besonderen baugeschichtlichen Bedeutung hohen Auflagen des Denkmalschutzes, die sich auch auf eine potenzielle Nutzung auswirken. 

2013/14 erfolgte mit Mitteln aus dem Investitionsprogramm Nationale UNESCO-Welterbe-stätten eine nutzungsneutrale baukonstruktive Sanierung des Gebäudekomplexes. Im Rahmen dieser Maßnahme wurden die Fassaden saniert, die Tragwerkskonstruktionen erneuert und die Dächer neu gedeckt. Der damit unter Beachtung der bauhistorischen Bedeutung erreichte bauliche Zustand bildet den Rahmen für eine künftige Nutzung des hochsensiblen Gebäudeensembles. Die damit verbundenen baulichen Zwänge begrenzen das Spektrum möglicher Nutzungen. 

Da eine Sanierung und Reaktivierung des Gebäudekomplexes durch Privatisierung im Vorfeld gescheitert war, wird für dieses bauhistorisch und architektonisch authentische wertvolle Ensemble nunmehr eine öffentliche denkmalgerechte Nutzung favorisiert. 

Derzeit gibt es noch keine geeignete Nutzungsoption mit Aussicht auf eine wirtschaftliche Umsetzung. Da das Denkmal gesichert ist, besteht für den Erhalt des Denkmals kein zwingender Nutzungsdruck. Die Suche nach einer geeigneten Nutzung und Prüfung möglicher Nutzungsoptionen wird in Abstimmung mit der SES mit Priorität verfolgt. 

gez. Dr. Raith 


zurück zur Übersicht