Datum: 06.12.2021
Einreicher: SPD-FraktionMathias Miseler
Federführung: SPD-Fraktion
Vorlage: 0153/2021


Anfrage:

1. Wie viele Postfilialen gibt es derzeit im Gebiet der Hansestadt?

2. Wie verteilen sich diese auf die einzelnen Stadtgebiete?

3. Wie beurteilt die Verwaltung die Poststruktur der Stadt hinsichtlich der Erreichbarkeit von Postfilialen (Standorte, Öffnungszeiten etc.)?


Begründung:

Öffentliches Interesse.


Antwort:

Sehr geehrter Herr Präsident, sehr geehrte Damen und Herren, 

die Privatisierung der Post erfolgte ab Ende 1999. Nach einer Übergangszeit hat die Deut-sche Post seit Anfang 2008 keine Exklusivlizenzen mehr, auf dem deutschen Postmarkt herrscht seitdem ein freier Wettbewerb. Diesbezüglich erscheint die Anfrage etwas aus der Zeit gefallen. 

Für Stralsund sind auf Grundlage einer kursorischen Internet-Auswertung folgende Aussa-gen über stationäre Angebote von Postdienstleistungen möglich. Das Unternehmen Deut-sche Post als Marktführer betreibt heute Filialen v.a. als Postagentur etwa in Schreibwaren-läden, Kiosken oder Supermärkten. Auf der Firmenhomepage werden für das Stralsunder Stadtgebiet derzeit 16 Standorte für Postdienstleistungen aufgelistet (Postfiliale, Paketshop, Postbank-Filiale), die sich flächig über das Stadtgebiet verteilen (vgl. https://www.deutsche-post.de/de/s/standorte.html). Hinzu kommen selbstverständlich zahlreiche Standorte weiterer konkurrierender Anbieter wie z.B. GLS, Hermes, UPS mit ebenfalls jeweils mehreren Stand-orten je Unternehmen im Stadtgebiet. 

Nach Einschätzung der Verwaltung hat sich die Liberalisierung des Postwesens bewährt. 

gez. Dr. Raith


zurück zur Übersicht